Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
projects [2019/01/13 04:43]
tanja
projects [2019/06/16 11:39] (aktuell)
tanja
Zeile 1: Zeile 1:
 +{{anchor:​MMXIX - 40 Jahe STWST - STAY UNFINISHED}}
 +<span title>​[[:​projects:​MMXIX – 40 Jahre STWST – STAY UNFINISHED]]</​span>​ / <span year>​2019</​span> ​
 +
 +
 +{{:​stay_unfinished_einzeilig_abgeschnitten.jpg?​300nolink|}}
 +1979 gegründet, wird die Stadtwerkstatt im Jahr 2019 - 40 Jahre. Der Jahresclaim der STWST für 2019 lautet „Stay Unfinished“. Dabei geht es um Blicke auf die Kunst von früher und auf die Projekte von heute. Es geht um Geschichte und das Jetzt, es geht um Prozess, Transformation,​ Becoming – es geht um den Blick nach vorne. **Wir bleiben unfertig. Gegen die Fertigen.**
 +<WRAP clear/>
 +
 +----
 +
  
 {{anchor:​prosecco city of media arts}} {{anchor:​prosecco city of media arts}}
-<span title>​[[:​projects:​Prosecco City of Media Arts]]</​span>​ / <span year>​2018 ​- ongoing</​span> ​+<span title>​[[:​projects:​Prosecco City of Media Arts]]</​span>​ / <span year>​2018</​span> ​
  
 {{:​proseccostwstalt.png?​nolink&​300 |}} {{:​proseccostwstalt.png?​nolink&​300 |}}
  
-**Ist Prosecco trinken schon Medienkunst?​** Während das offizielle Linz dieses ​Jahr die Unesco City of Media Arts abfeiert, hat die Stadtwerkstatt ​2018 die PROSECCO CITY OF MEDIA ARTS ausgerufen. Eine Kampagne zur Eventkultur und zur inflationären Verwendung des Begriffes Medienkunst.… ​We are so Prosecco! ​+**Ist Prosecco trinken schon Medienkunst?​** Während das offizielle Linz im Jahr 2018 die Unesco City of Media Arts abgefeiert hat, hat die Stadtwerkstatt die PROSECCO CITY OF MEDIA ARTS ausgerufen. Eine Kampagne zur Eventkultur und zur inflationären Verwendung des Begriffes Medienkunst. ​**In 2018 … we were so Prosecco!** 
 \\ \\
 Bild: Rainer Zendron - Frühstück in der Kurve. Bild: Rainer Zendron - Frühstück in der Kurve.
  
-\\ +<WRAP clear/> 
-\\+
 ---- ----
  
Zeile 26: Zeile 36:
 {{anchor:​infolab}} {{anchor:​infolab}}
 <span title>​[[:​projects:​infolab:​start]]</​span>​ / <span year>​2012 - ongoing</​span> ​ <span title>​[[:​projects:​infolab:​start]]</​span>​ / <span year>​2012 - ongoing</​span> ​
---> currently: **[[https://​newcontext.stwst.at/​tools/​stwst_goes_biennale_taipeh|STWST auf der Biennale Taipeh]]** Nov 2018 
-Aktuell: **[[http://​givecoin.cash|Givecoin online]]** Mai 2018 
  
 {{::​boltzmannformel_kl.jpg?​300nolink |infolab:}} {{::​boltzmannformel_kl.jpg?​300nolink |infolab:}}
  
-**Das Infolab ist ein offenes Laborformat**,​ das die Stadtwerkstatt seit mehreren Jahren betreibt. Das Infolab sucht nach neuen Definitionen der neuen Medien bzw Information. Information ist nicht nur in der Technologie wichtig Sie ist auch der Motor in der Evolution. Ziel ist es, den Informationsbegriff aus einer künstlerischen Perspektive zu betrachten. Das Infolab unterstützt deshalb Kunst- und Kommunikationsprojekte,​ bei denen der Informationsbegriff von dem informationstheoretischen Begriff von Claude Shannon abweicht. Das Infolab gibt es seit 2012, um Autonomie und Kreativität in einer globalen rationalen Informationsgesellschaft zu sichern. ​+**Das Infolab ist ein offenes Laborformat**,​ das die Stadtwerkstatt seit mehreren Jahren betreibt. Das Infolab sucht nach neuen Definitionen der neuen Medien bzw InformationtechnologieIm Umgang mit Information ist nicht nur die Technologie wichtigSie ist auch der Motor der Evolution. Ziel ist es, den Informationsbegriff aus einer künstlerischen Perspektive zu betrachten. Das Infolab unterstützt deshalb Kunst- und Kommunikationsprojekte,​ bei denen der Informationsbegriff von dem informationstheoretischen Begriff von Claude Shannon abweicht. Das Infolab gibt es seit 2012, mit dem Ziel Autonomie und Kreativität in einer globalen rationalen Informationsgesellschaft zu sichern. ​
  
 \\ \\
Zeile 46: Zeile 54:
  
 {{anchor:​quasikunst}} {{anchor:​quasikunst}}
-<span title>​[[:​projects:​Quasikunst]]</​span>​ / <span year>​2014 - ongoing</​span> ​+<span title>​[[:​projects:​Quasikunst:start]]</​span>​ / <span year>​2014 - ongoing</​span> ​
 {{:​projects:​48std_meltdown_the_entity_klein_c_tanja_brandmayr.jpg?​nolink&​300 |}} {{:​projects:​48std_meltdown_the_entity_klein_c_tanja_brandmayr.jpg?​nolink&​300 |}}
  
Zeile 53: Zeile 61:
  
 \\ \\
 +<WRAP clear/>
 +
 ---- ----
  
 {{anchor:​gibling}} {{anchor:​gibling}}
 <span title>​[[projects:​gibling:​start|Gibling]]</​span>​ / <span year>​2012 - ongoing</​span> ​ <span title>​[[projects:​gibling:​start|Gibling]]</​span>​ / <span year>​2012 - ongoing</​span> ​
-{{:1jdgibling_1.jpg?​300nolink |}} **Kunst als Währung. Währung als Kunst.**Der Gibling begann im Jahr 2012 und ist eine Community-Währung,​ ähnlich einer regionalen Währung. Außerdem ist der Gibling selbst Kunstprojekt. Jedes Jahr werden die Banknoten von einem neuen Künstler, einer neuen Künstlerin entworfen und als Editionen herausgegeben. Im Zusammenspiel von Kunst und Währung baut der Gibling seit 2016 eigene Kunstsammlung auf.+{{:einer_web.jpg?​300nolink |}} **Kunst als Währung. Währung als Kunst.** Der Gibling begann im Jahr 2012 und ist eine Community-Währung,​ ähnlich einer regionalen Währung. Außerdem ist der Gibling selbst Kunstprojekt. Jedes Jahr werden die Banknoten von einem neuen Künstler, einer neuen Künstlerin entworfen und als Editionen herausgegeben. Im Zusammenspiel von Kunst und Währung baut der Gibling seit 2016 eine eigene Kunstsammlung auf.
  
 -> [[http://​punkaustria.at]] -> [[http://​punkaustria.at]]
Zeile 67: Zeile 77:
 <span title>​[[:​projects:​STWST48]]</​span>​ / <span year>​2015 - ongoing</​span> ​ <span title>​[[:​projects:​STWST48]]</​span>​ / <span year>​2015 - ongoing</​span> ​
  
-{{:​projects:​stwst48x2.jpg?​nolink&​300 |}}+/*{{:​projects:​stwst48x2.jpg?​nolink&​300 |}}*/ 
 +{{::​reheeearsallll.jpg?​nolink&​300 |}}
  
 **STWST48 ist ein 48-Stunden-non-stop-Festival im September.** Bei STWST48 werden Ergebnisse aus den Infolabs, aus Formaten der Stadtwerkstatt-Kunstproduktion,​ aus Quasikunst, aus den Ergebnisse der Künstlerinnen-Residencies,​ die auf der Eleonore während des Sommers stattfinden,​ präsentiert. Die Künstlerinnen sind zum Zeitpunkt von STWST48 in Linz anwesend. STWST48 findet parallel zur Ars Elecronica statt und wird mit Support des AECs durchgeführt. **STWST48 ist ein 48-Stunden-non-stop-Festival im September.** Bei STWST48 werden Ergebnisse aus den Infolabs, aus Formaten der Stadtwerkstatt-Kunstproduktion,​ aus Quasikunst, aus den Ergebnisse der Künstlerinnen-Residencies,​ die auf der Eleonore während des Sommers stattfinden,​ präsentiert. Die Künstlerinnen sind zum Zeitpunkt von STWST48 in Linz anwesend. STWST48 findet parallel zur Ars Elecronica statt und wird mit Support des AECs durchgeführt.
Zeile 76: Zeile 87:
 [[https://​projects.stwst.at/​stwst48/ ​ | STWST48 / 2015]] - Crashing the Info [[https://​projects.stwst.at/​stwst48/ ​ | STWST48 / 2015]] - Crashing the Info
 [[http://​stwst48x2.stwst.at/​ | STWST48x2 / 2016]] - Non Stop. Not Comply [[http://​stwst48x2.stwst.at/​ | STWST48x2 / 2016]] - Non Stop. Not Comply
 +[[http://​stwst48x3.stwst.at/​|STWST48x3 / 2017]] - MIND LESS
 </​col>​ </​col>​
 <col md="​6">​ <col md="​6">​
-[[http://​stwst48x3.stwst.at/​|STWST48x3 / 2017]] - MIND LESS+
 [[https://​stwst48x4.stwst.at/​intro|STWST48x4 / 2018]] - SLEEP [[https://​stwst48x4.stwst.at/​intro|STWST48x4 / 2018]] - SLEEP
 +STWST48x5 / 2019 - STAY UNFINISHED
  
 </​col>​ </​col>​
Zeile 91: Zeile 104:
 {{anchor:​deckdock}} {{anchor:​deckdock}}
 <span title>​[[deckdock|Deckdock]]</​span>​ / <span year>​2009 - ongoing</​span> ​ <span title>​[[deckdock|Deckdock]]</​span>​ / <span year>​2009 - ongoing</​span> ​
-100 Meter Donauufer im Zentrum von Linz - Östlich der Nibelungenbrücke / 4040 Lower Eastsite ​+86 Meter Donauufer im Zentrum von Linz - Östlich der Nibelungenbrücke / 4040 Lower Eastsite ​
 {{:​donautik3.jpg?​350nolink|}} {{:​donautik3.jpg?​350nolink|}}
  
Zeile 97: Zeile 110:
 <col md="​6">​ <col md="​6">​
   * [[deckdock/​impressions|Impressions]]   * [[deckdock/​impressions|Impressions]]
 +  * [[NOTNOPONTON 2019]] ​
   * [[deckdock/​reuserie|Reouzeri 2018]]   * [[deckdock/​reuserie|Reouzeri 2018]]
   * [[https://​projects.stwst.at/​cinetraktori/​|Cine Traktori 2017]]   * [[https://​projects.stwst.at/​cinetraktori/​|Cine Traktori 2017]]
Zeile 122: Zeile 136:
 {{anchor:​donautics}} {{anchor:​donautics}}
 <span title>​[[https://​newcontext.stwst.at/​projects/​donautics/​andere_projecte/​start|DoNAUtics doNOWtic ]]</​span>​ / <span year>​2011 - ongoing</​span> ​ <span title>​[[https://​newcontext.stwst.at/​projects/​donautics/​andere_projecte/​start|DoNAUtics doNOWtic ]]</​span>​ / <span year>​2011 - ongoing</​span> ​
 + 
 +**Kunst nach den "Neuen Medien"​**:​ Donautics ist eine Gruppe von KünstlerInnen,​ Bootsleuten und ProgrammiererInnen,​ die an und mit Schiffen arbeiten. Schiffe und Inseln müssen unabhängig sein und autonom arbeiten. Diese Schiffe könnten als Inseln unserer globalen Informationswelt angesehen werden. ​
  
-**Art after "New Media"​.** \\ Donautics is a group of artists, boat people and programmers who are working on and with vessels. Vessels/​island have to be intependend and and work autonomously. This vessels could be seen as islands in our global world of information. ​ 
 </​col>​ </​col>​
 <col md="​6">​ <col md="​6">​
Zeile 136: Zeile 151:
 <col md="​6">​ <col md="​6">​
  
-<span title>[[artist in residence|Artists In Residence]]</​span>​ / <span year> 2011 - ongoing </​span> ​+<span title>[[:​projects:​air:​start|Artists In Residence]]</​span>​ / <span year> 2011 - ongoing</​span> ​ 
  ​{{::​eleonore_ant.jpg?​300nolink|}}  ​{{::​eleonore_ant.jpg?​300nolink|}}
  
Zeile 172: Zeile 188:
 {{:​klein_treffpunkt_afrika_2018_1_foto_violetta_wakolbinger.png?​300nolink|}} {{:​klein_treffpunkt_afrika_2018_1_foto_violetta_wakolbinger.png?​300nolink|}}
  
-**„Treffpunkt Afrika“ ist ein biennal stattfindendes Format,** das bereits 2010, 2012 und 2014 durchgeführt wurde und auch für 2018 geplant ist. Die Stadtwerkstatt verfolgt einen multidisziplinären ​Ansatzes ​mit Konzerten, Filmvorführungen und dem Herzstück des Festivals - einem hochkarätig besetzten Symposium.+**„Treffpunkt Afrika“ ist ein biennal stattfindendes Format,** das bereits 2010, 2012 und 2014 durchgeführt wurde und auch für 2018 geplant ist. Die Stadtwerkstatt verfolgt einen multidisziplinären ​Ansatz ​mit Konzerten, Filmvorführungen und dem Herzstück des Festivals - einem hochkarätig besetzten Symposium.